top of page
PVO_Anlag318.jpg

Photovoltaik | Übersicht
 

PHOTOVOLTAIK KRAFTWERKE

"Photovoltaik" bezeichnet die direkte Umwandlung von Licht in Strom. Das physikalische Prinzip – der photoelektrische Effekt – wurde bereits 1839 entdeckt. Schon seit 1958 versorgen Solarzellen Raumflugkörper und haben sich als sehr zuverlässig erwiesen. Rund 20 Jahre werden Solarzellen schon in nennenswertem Umfang auf der Erde eingesetzt. Hier bietet es sich an, den erzeugten Gleichstrom in Wechselrichtern in netzkonformen Wechselstrom umzuwandeln und in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen.

In immer mehr Ländern wird der eingespeiste Strom wirtschaftlich interessant vergütet oder selbst verbraucht.

11 GELO Spittal.jpg

Aufdach-Photovoltaikanlagen

Einsatzgebiete: Gewerbliche Dachflächen bieten ein großes Potenzial. Nicht nur Satteldächer eigenen sich für die Installation einer Photovoltaikanlage. Viele Lager- oder Produktionshallen bieten geeignete Voraussetzungen. Auch auf seltenen Konstruktionsarten, wie etwa dem Sheddach, installierten wir bereits erfolgreich Photovoltaikanlagen und steigerten den Wert der Gewerbeimmobilie nachhaltig.

Komponenten: Die Hochleistung-Solarmodule einer Aufdachphotovoltaikanlage werden auf der flachen oder geneigten Dachfläche auf einer Unterkonstruktion montiert. Auf Satteldächern erfolgt die Montage über den Dachsparren montierter Dachhaken.

Nutzen: Unternehmen profitieren von Eigenverbrauch des produzierten PV-Stroms und von der Vergütung der Überschussenergie. Der von den Solarkraftwerken auf dem Dach erzeugte Solarstrom kostet zwischen 6 und 8 Cent pro kWh.

Freiflächen-Solarparks

Einsatzgebiete: Deponien, Infrastrukturstandorte, Grünland, Flächen längs von Autobahnen und Bahngleisen. 

Komponenten: Wir installieren bei Freiflächenanlagen die Module mittels Festaufständerung oder mit einem Tracker-System. Unabhängig vom Untergrund wird ein Stahl- oder Aluminiumgestell durch Rammung im Boden verankert oder auf Betonblöcken verschraubt; der Winkel der Module wird nach der Montage nicht mehr verändert.

Nutzen: Brachliegende und ungenutzte Freiflächen können wirtschaftlich und gewinnbringend genutzt werden. Die produzierte Energie von Freiflächen-Solarparks kann entweder am freien Markt oder unter Einbezug von staatlichen Förderungen (Marktpärmienmodell) vermakrtet werden. Eine Studie des bne zeigt zudem, dass Freiflächenphotovoltaikanlagen einen hohen Beitrag zur regionalen Artenvielfalt leisten und durch die Installation eines Solarparks eine deutliche ökologische Aufwertung der Flächen im Vergleich zu Acker- oder Intensiv-Grünlandnutzung möglich ist.

PVO.jpg
AgrIPV_OEG.png

Agri-Photovoltaik

Einsatzgebiete: Agri-Photovoltaik (Agri-PV) bezeichnet ein Verfahren zur gleichzeitigen Nutzung landwirtschaftlicher Flächen für die Nahrungsmittelproduktion und die PV-Stromerzeugung.

Komponenten: Agri-PV-Anlagen erzeugen Strom auf die gleiche Art wie konventionelle Photovoltaikanlagen auf Freiflächen. Durch die doppelte Flächennutzung stellen sie jedoch zusätzliche Ansprüche an die technischen Komponenten der Module und die Aufständerung der Anlage.

Nutzen: Agri-PV steigert  die Flächeneffizienz und ermöglicht den Ausbau von PV bei gleichzeitigem Erhalt landwirtschaftlich nutzbarer Flächen. Neue Einkunftsmöglichkeiten für Landwirte können geschafften werden.

bottom of page