top of page
photovoltaic-2138992_1920.jpg

Photovoltaik | Förderungen
 

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über die aktuelle Fördersituation für Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher in Österreich zur Verfügung. Hier finden Sie Informationen zu bundesweiten und bundesland-spezifischen Förderungen.

BUNDESWEIT VERFÜGBARE FÖRDERUNGEN

Beachten Sie: Sie können nur EINE der folgenden bundesweit verfügbaren Förderungen beantragen.

FÖRDERUNGEN ÜBER DAS ERNEUERBAREN-AUSBAU-GESETZ

Die Marktprämie ist eine Förderung für den eingespeisten PV-Strom und ersetzt damit die bis dato mögliche OeMAG Tarifförderung (laufende OeMAG Verträge bleiben unangetastet). Folgende Informationen stammen aus dem Erneuerbaren Ausbau Gesetz und aus der begleitenden Verordnung.

EAG: INVESTITIONSZUSCHUSS FÜR PV-ANLAGEN UND STROMSPEICHER

Aktuelles: Bei der Förderung via Investitionszuschuss soll in den nächsten Wochen ein Fördercall starten. Die finalen Förderbedingungen liegen noch nicht vor, werden aber bereits erarbeitet. Einstweilen liegt ein Entwurf für die Förderung vor, mit dem der Fördersatz, Förderzeitpunkt bereits antizipiert werden kann. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei aber nur  einen Entwurf handelt, der noch finalisiert werden muss.

Bei Investitionszuschüssen handelt sich um einen einmaligen Zuschuss zur PV- sowie Stromspeicheranlage. Bei PV-Anlagen wird jedes einzelne kWp, bei Stromspeicher wird jede einzelne kWh, mit einem bestimmten Fördersatz (€/kWp bzw. €/kWh) unterstützt.

  • Anwendbar für

    • PV-Neuanlagen/Erweiterungen für die ersten 1.000 kWp

    • Stromspeicher bis 50 kWh (mind. 0,5 kWh/kWp)

Foerdersystematik.webp

EAG: MARKTPRÄMIE FÜR EINGESPEISTEN PV-STROM

Für die Marktprämienförderung wird die Verordnung noch erarbeitet. Ein genauer Zeitplan kann leider noch nicht festgelegt werden. Wann der erste Durchgang der Marktprämienförderung starten kann (frühestens im zweiten Halbjahr 2022) ist damit noch nicht klar.

Die Marktprämie ist die neue Förderung für eingespeisten PV-Strom und ersetzt damit die bis dato mögliche OeMAG Tarifförderung (laufende OeMAG Verträge bleiben unangetastet). Folgende Informationen stammen aus dem Erneuerbaren Ausbau Gesetz und der begleitenden Verordnung.

  • Anwendbar für

PV-Neuanlagen/Erweiterungen > 10 kWp

Höchstwert für Gebote in den Fördercalls 2022 und 2023: 9,33 Cent/kWh

PV-Anlagen am Gebäude, auf Infrastruktur und im Freiland

  • Die Marktprämie ist ein Aufschlag auf den Referenzmarktwert (ist in etwa vergleichbar mit dem am Markt gehandelten durchschnittlichen Strompreis).

  • Im Zuge der Antragsstellung ist vom Antragsteller die Höhe des wirtschaftlich notwendigen Strompreises der PV-Anlage einzumelden (erfolgt über ein Gebot im Zuge der allg. Ausschreibungsrunde).

  • Die Reihung der Förderanträge erfolgt nach dem eingemeldeten Strompreis (Cent pro kWh). D.h. die Anträge werden, beginnend mit dem Projekt mit dem niedrigsten eingemeldeten Strompreis, vergeben bis das Fördervolumen der Ausschreibung ausgeschöpft ist.

  • Im Zuge der Antragstellung ist eine monetäre Sicherheit (5€/kWp) zu hinterlegen, bei Vertragsannahme eine zweite Sicherheit (45€/kWp). Wird die Anlagen nicht bzw. nicht zeitgerecht errichtet, verliert der Antragsteller die Sicherheiten (für Anlagen <100 kWp ist nur im Fall der nicht bzw. nicht zeitgerechten Errichtung eine Pönale von 50€/kWp rückwirkend zu zahlen).

  • Ein Höchstwert für den eingemeldeten Strompreis wird vom Gesetzgeber vorgegeben (Festlegung über VO). Eingemeldete Gebote mit einem höheren Strompreis sind ungültig.

  • Die Marktprämie wird pro Monat über einen Zeitraum von 20 Jahren ausbezahlt.

  • Es finden mindesten 2 Ausschreibungsrunden jährlich mit einem gesamten jährlichen Ausschreibungsvolumen von mindestens 700 MW statt.

  • Für die Abwicklung zuständig ist die EAG-Abwicklungsstelle.

  • Weitere Details regelt die begleitende Verordnung sowie die Allgemeinen Förderbedingungen

Marktprämie
Investfödeun
bottom of page