top of page
AgrIPV_OEG.png

Photovoltaik | Landwirtschaft
 

PHOTOVOLTAIK KRAFTWERKE
Landwirtschaft im Wandel

Die steigende Elektrifizierung in vielen Bereichen führt zu einer zunehmenden Nachfrage nach Strom, der erneuerbar und am besten an Ort und Stelle produziert werden soll. Vor allem in der Landwirtschaft von heute sind mehrere Trends erkennbar, die in Zukunft durch den Einsatz von Photovoltaik noch besser unterstützt werden können. Neue Geschäftsmodelle durch Photovoltaik in der Landwirtschaft entstehen, neben Stromlieferungen in das Stromnetz beispielsweise durch die Verpachtung von landwirtschaftlichen Flächen für die Stromproduktion. Herkömmliche Landwirte werden dadurch zu „Energiewirten“.

Das Erscheinungsbild unserer gewohnten Landwirtschaft wird sich zunehmend verändern und die Sichtbarkeit erneuerbarer Energietechnologien wird zunehmen. Dafür benötigt es eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung. Gemeinsam mit innovativen Lösungen gelingt es, die Energiewende im Einklang mit den vorherrschenden Bedürfnissen und im Sinne aller Generationen nachhaltig zu vollziehen.

Der Einsatz einer PV-Anlage in der Landwirtschaft hängt unter anderem von der geplanten elektrischen Energieerzeugung, den vorherrschenden Bodenbedingungen,  der Landnutzung aber auch von den Bedürfnissen der Pflanzen bzw. Tiere ab. Hier kann die PV-Anlage flexibel angepasst werden damit sowohl für die landwirtschaftliche Produktion als auch für die Sonnenstromproduktion das Optimum ermöglicht wird – und somit das Beste aus beiden Welten möglich ist.

PVO Anlage 2.jpg

PV - Kraftwerke auf dem Dach

Große Dachflächen, wie sie beispielsweise Stallungen aufweisen, eignen sich besonders gut für Photovoltaik-Anlagen. Der Strom kann oft auch direkt vor Ort genutzt werden.

AgrIPV_OEG.png

AgriPV

Anders als bei den herkömmlichen Anlagen wird bei bifazialen Modulen auf beiden Seiten Strom produziert. Die Ausrichtung der Module erfolgt dabei nach Osten (Morgensonne) und Westen (Nachmittagssonne) und verzeichnet während dieser Zeiten die größte Stromproduktion. Diese Anbringung eignet sich auch sehr gut als Zaun. 

Durch die senkrechte Anbringung der Module bleibt die Bewirtschaftung mittels Traktoren u.ä. weiterhin  möglich.

andreas-gucklhorn-285561-unsplash.jpg

PV - Freiflächen mit Doppelnutzung

Mit Photovoltaik-Anlagen, die ebenerdig auf einer freien Fläche aufgestellt werden, können neben der extensiven Bewirtschaftung mit Weidetieren zahlreiche weitere Vorteile, wie beispielsweise für Landwirte eine zusätzliche Einkommensquelle, geschaffen werden.

Vorteile der PV-Nutzung in der Landwirtschaft

Unmittelbarer Strombedarf vor Ort kann auch vor Ort gedeckt werden

Unabhängigkeit von schwankenden Strompreisen

Ermöglichung noch ökologischere Ernteerträge durch den Einsatz erneuerbaren Stroms

Nutzung des vorhandenen Flächenpotentials zur Schaffung einer sauberen Stromversorgung

Steigerung der regionalen Wertschöpfung und positiver Einfluss auf die ländliche Entwicklung

Neue Einkunftsmöglichkeiten für Landwirte durch Stromproduktion bzw. Verpachtung

bottom of page